Pflegeleitbild

Die im Pflegeleitbild zu sammengefassten Leitgedanken bilden die Grundlage aller  Tätigkeiten der Mitarbeiter im Haus Am See. Unser Haus ist dem Diakonischen Werk angeschlossen. Diakonie ist Wesens- und Lebensäußerung der Evangelischen Kirche. Unser Denken und Handeln orientiert sich am christlichen Menschenbild, einer unser wichtigsten Grundsätze ist die Verwirklichung des gemeinsamen Zieles der Nächstenliebe. Unserer ganzheitlichen Sichtweise des Menschen liegt das Verständnis zugrunde, dass Körper und Psyche als Einheit zu sehen sind. Ganzheitliche Pflege bedeutet für uns neben der körperlichen Pflege auch die psychische Situation des Menschen zu berücksichtigen. Die Grundhaltung unserer Pflege kann nun in unterschiedlichem Maße ergänzt und ausgeweitet werden, um die Individualität des einzelnen Bewohners stärker zu berücksichtigen. Es ist unser erklärtes Ziel, den Bewohner mit seiner unverwechselbaren Identität in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns zu stellen.

Das bedeutet konkret

Wir sehen die Biographie des einzelnen Bewohners als wichtigen und formenden Lebensteil an und versuchen, mit Hilfe eines sich noch entwickelnden Konzeptes, diese wichtigen Einflüsse und Erlebnisse in die Pflegeplanung zu integrieren. Um dies sicher zu stellen und auch um die aktuelle Lebenssit uation der Bewohner zu verstehen, ist eine intensive Zusammenarbeit mit den Angehörigen notwendig. 

  • Wir beachten und berücksichtigen, soweit möglich, die körperlichen, seelischen und geistigen Bedürfnisse, Wünsche, Fähigkeiten und Gewohnheiten der Bewohner.
  • Wir stimmen nach Möglichkeit die Schwerpunkte der Pflege individuell auf die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Probleme der Bewohner ab.
  • Wir achten darauf, dass die Privat- und Intimsphäre des Einzelnen möglichst gewahrt bleibt.
  • Selbständigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortung versuchen wir zu erhalten und zu fördern.
  • Im Prozess des Sterbens wollen wir den Menschen nicht allein lassen, sondern in Würde eine individuelle Begleitung zu ermöglichen.
  • Wir sehen Schwerpunkte der Pflege in Beobachtung, Beratung, Motivation, Anleitung sowie teilweiser Unterstützung oder Übernahme der Aktivitäten des täglichen Lebens.

Wir organisieren die Pflege bewusst, verantwortungsbewusst und kompetent

  • Wir lehnen uns in der Planung und Umsetzung der Pflege an das AEDL – Modell von Monika Krohwinkel an.
  • Wir bemühen uns um eine aktivierende, bewohnerorientierte Pflege, die vorhandene Ressourcen erkennt und fördert, um die Selbständigkeit der einzelnen Bewohner möglichst zu erhalten.
  • Wir versuchen in der Pflege Dementer die Erlebniswelt des Einzelnen zu verstehen und angemessen darauf zu reagieren.
  • Wir planen die Pflege im Rahmen der einzelnen Schritte des Pflegeprozesses. Dabei beziehen wir nach Möglichkeit die Bewohner und ihre Angehörigen mit ein.
  • Wir dokumentieren die einzelnen Schritte des Pflegeprozesses vollständig und gewissenhaft, so dass die Pflege im Wesentlichen nachvollziehbar und kontrollierbar ist.
  • Wir arbeiten mit Angehörigen, Ärzten und anderen Fachbereichen zusammen, und fördern die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch in schriftlicher sowie in mündlicher Form.
  • Wir sind bestrebt in der Pflege aktuelle pflegewissenschaftliche Kenntnisse anzuwenden und überprüfen unser Handeln immer wieder auf angemessene Professionalität.
  • Wir sind uns unserer unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen bewusst und unterstützen uns gegenseitig im Rahmen von Besprechungen und Dienstübergaben.
  • Wir fühlen uns verantwortlich für das Ansehen unserer Einrichtung in der Öffentlichkeit.
  • Wir gestalten Arbeitsstrukturen und machen sie transparent.
  • Wir arbeiten gemeinsam und konstruktiv an den Zielen und Aufgaben unserer Ein